Programm

Hier findet ihr noch einmal einen Rückblick auf unser Programm von 2021.

Für alle, die eine alternative Darstellung bevorzugen bieten wir unser Programm-PDF an:
» Zum PDF-Download

Das Programm der SAA 2021 unterteilt in thematische Pfade: 

Architektur auf niedrigerer FlughöheGeschäftssicht & DomänenorientierungLegacy-Modernisierung & Bewertung
Architektur "Off The Beaten Path"Teams, Conway & KommunikationWeb, Microservices, APIs & Cloud

Track: Lunch & Learn

Nach Tracks filtern
Nach Themen filtern
Alle ausklappen
  • Mittwoch
    06.10.
  • Donnerstag
    07.10.
, (Mittwoch, 06.Oktober 2021)
12:40 - 13:15
Mi L&L
Building Event Streaming Microservices with Spring Boot and Apache Kafka
Building Event Streaming Microservices with Spring Boot and Apache Kafka

Developing cloud native microservices introduced us to many new challenges. One of the most difficult is to build reliable microservices integrations and their data exchange patterns. In this session I will share my 10 years of experience with building microservices and application runtime platforms with some of the largest European organisations. I will introduce basic principles of developing Java Spring Boot with Apache Kafka. These patterns can be used for: microservices communication decoupling, implementing microservices state stores, avoiding dependencies on traditional database systems.

This session is targeted for developers who are interested in learning new cloud native development practices and understanding how event streaming microservices improve their current work. Demo application code will be available to participants.

Jan Svoboda
Jan Svoboda
Vortrag: Mi L&L
flag VORTRAG MERKEN

Vortrag Teilen

, (Donnerstag, 07.Oktober 2021)
12:40 - 13:15
Do L&L
Verteilte Architektur ohne Microservice-Hype
Verteilte Architektur ohne Microservice-Hype

Viel zu oft wird der Eindruck vermittelt, das alles, was sich nicht Microservice nennen darf, automatisch ein böser alter Monolith ist. Dabei liegt die Kunst genau darin, verteilte Architekturen nur so weit zu treiben, wie sie für die Bedürfnisse des jeweiligen Geschäfts sinnvoll sind. Und auf keinen Fall weiter, denn man holt sich schnell neue Probleme rein, die größer sind als jene, die man loswerden möchte. Die Session zeigt an einem Beispiel aus dem Bankenumfeld, wie rein *fachliche* Anforderungen ganz automatisch und schrittweise zu einer verteilten Architektur geführt haben, die aus diesem Weg ihrer Herleitung auch keiner Sinn-Diskussion bedarf. Wenn man Verteilung wirklich braucht, dann wird man es merken. Dafür braucht man z.B. Trunk-based Development und Single-Repo nicht aufgeben und behält sich die angesagten Hype-Begriffe lieber für ein gepflegtes Bullshit-Bingo vor.

Jan Leßner ist Java-Entwickler der 1. Stunde und seit Erscheinen der Sprache als Architekt, Systemanalyst und Entwickler in Enterprise-Projekten tätig. Er engagiert sich in verschiedenen Open-Source-Projekten für ultraschlanke Enterprise-Lösungen, ist Buchautor und leidenschaftlicher Voll-Nerd und Clean Coder - vom Internet of Things bis zur hochverteilten JEE-Landschaft.
Jan Leßner
Jan Leßner
Vortrag: Do L&L
flag VORTRAG MERKEN

Vortrag Teilen

Zurück